Krankengymnastik

...umfasst alle Formen von Bewegungstechniken, die zur Verbesserung und Wiederherstellung der Funktionen aller Gelenke und Muskeln dienen.

Unterformen:

Schlingentischtherapie: Durch "Aufhebung" der Schwerkraft werden die Gelenke und die Wirbelsäule entlastet, um somit eine Erleichterung vieler Bewegungen zu erlangen.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie beschäftigt sich mit schmerzhaften Funktionsstörungen der Extremitätengelenke, der Wirbelsäule und der Muskulatur.

Krankengymnastik nach Bobath

Nach dem Bobath-Konzept werden Patienten behandelt, die aufgrund einer Hirnschädigung bewegungsgestört sind, z.B. halbseitig gelähmte Patienten nach Schlaganfall oder Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma.

Während der Behandlung erlernt der Patient unter den Händen des Therapeuten wieder normale Bewegungsabläufe. Die durch die Schädigung vorhandenen abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster müssen gehemmt werden, damit willkürliche, koordinierte Bewegungen ausgeführt werden können.

Krankengymnastik nach PNF

... hilft Menschen mit Störungen des Bewegungs- oder Stützapparates sich sicher, selbstständig und schmerzfrei zu bewegen. Es verbessert die bewusste und unbewusste Steuerung der Körperhaltung und Bewegung.

Bei schweren Erkrankungen oder Verletzungen fördert PNF lebenserhaltende Funktionen wie die Atmung oder das Schlucken.

Wir können Patienten mit Multipler Sklerose, Apoplex, Mb. Parkinson, Querschnittlähmungen, Gelenkoperationen und nach Traumen damit behandeln.

Kiefergelenksbehandlung (CMD)

Hier werden Funktionsstörungen des Kiefergelenks oder Kausystems behandelt.

Die CMD-Kieferbehandlung setzten wir unter anderem bei folgenden Beschwerden ein:

  • Allgemeine Störungen des Kausystems
  • Fehlfunktionen beim Kauen, Schlucken, Knirschen oder Pressen und dadurch verursachte Zahnabnutzungen
  • eingeschränkte Kieferbeweglichkeit, z.B. Blockaden
  • Nackenverspannungen, die auf Fehlfunktionen des Kiefergelenks zurückzuführen sind
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Tinnitus

Manuelle Lymphdrainage

Therapie zur Anregung des Lymphflusses und der Entstauung geschwollener und ödematisierter Körperregionen und Extremitäten.

Skoliosetherapie nach Schroth

Durch spezielle Techniken werden Muskelgruppen des Rückens gekräftigt, um somit fixierten Fehlhaltungen der Wirbelsäule entgegen zu wirken.

Manuelle Therapie nach Marnitz

Therapieform, welche eine Kombination von Tiefenmassage und manualtherapeutischen Maßnahmen zur Behandlung von orthopädischen Erkrankungen darstellt.

Die Hauptindikationen für die Therapie nach Marnitz sind Immobilisationen und Schmerzen bei chronischen und akuten Gelenkserkrankungen.

Da die Massage nur sehr gezielt und nicht großflächig angewendet wird, können auch Patienten mit Ödemen behandelt werden.

Verschiedene Massagen

Zu den Indikationen der klassischen Massage zählen Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Wirbelsäulensyndrome oder auch posttraumatische Veränderungen.

Unsere Massageunterformen:

Bindegewebsmassage: beeinflusst positiv den Gewebestoffwechsel und dient der Lösung von Verquellungen und Verklebungen im Bindegewebe.

Manipulativmassage: Therapieform, welche Grifftechniken der klassischen Massage für Weichteilstrukturen mit gleichzeitigen Dehnungen und gelenkschonenden Bewegung verbindet.

Periostmassage: reflektorisch wirkende Behandlungstechnik zur Schmerzlinderung durch Druckpunkte an der Knochenhaut

Colonmassage: beeinflusst positiv die Darmaktivität und wirkt Verstopfungen bzw. Störungen der Darmfunktionen entgegen

Migränetherapie

Bei dieser Therapie werden zum Lösen des spezifischen Spannungskopfschmerzes verschiedene Behandlungstechniken in Kombination durchgeführt.

Die Migränetherapie ist eine spezielle Therapie auf Selbstzahlerbasis!

Schröpfen

Schröpfen gehört zu den ab- und ausleitenden Verfahren. Die Behandlung steigert die Durchblutung und führt zu einer Entgiftung des Körpers über die Haut.

Das Schröpfen ist eine spezielle Therapie auf Selbstzahlerbasis!

Kinesio-Taping

Neue sanfte Schmerztherapie mit in Bewegung mitgehenden Pflastern, die nach Verletzungen, Operationen oder Entzündungen oft eine spürbare Entlastung bringen.

Als Effekt resultieren eine Verbesserung des Blut- und Lymphtransportes, Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung.

Das Kinesio-Taping ist eine spezielle Therapie auf Selbstzahlerbasis!

Cranio Sacrale Therapie

... ist eine sanfte, aber tiefgreifende manuelle Therapieform.

Sie geht davon aus, dass die körpereigene Flüssigkeit, die Gehirn und Rückenmark umgibt, in einem regelmäßigen Rhytmus zu- und abfließt.

Verhärtungen im Gewebe und Blockaden an Kopf, Becken und Wirbelsäule, können diesen Rhythmus stören.

Ziel ist es, diese Verhärtungen und Blockaden zu lösen und so die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Besonders bewährt hat sich Cranio Sacrale Therapie bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • chronischen Nacken- und Rückenschmerzen
  • Fehlfunktionen des Kiefergelenks
  • Skoliosen
  • stress- und spannungsbedingten Störungen

Die Cranio Sacrale Therapie ist eine spezielle Therapie auf Selbstzahlerbasis!